Landfrauen im SaarPfalz-Kreis
Homburg
Home über uns Kontakt Ortsvereine Links Impressum





1.Vorsitzende
Diana Deck
Fohlenhofstr. 39
66424 Homburg-Schwarzenbach
Tel: 06841/62875
Email: deck.d1961@gmail.com

2.Vorsitzende
Elke Bernd
Dorfstraße 70
66424 Homburg-Altbreitenfelderhof
Tel: 06841/9937010
Fax: 06841/78231
Email: elke.bernd@gmx.de



SaarLandFrauen

Landfrauenverein Homburg



Landfrauenverein Homburg - Bildungsprogramm 2017/2018

Datum
Uhrzeit
Ort
Thema
13.09.2017
19:00 h
Landgasth. Altbreitenfeld Mitgliederversammlung
18.10.2017
19:00 h
Konfiraum, CJD
Christliche Pflanzen
05.11.2017

Gustavsburg
Hubertusmarkt Jägersburg
15.11.2017
18:00 h
Konfiraum, CJD Weihnachten im Schuhkarton
06.12.2017
15:00 h
Konfiraum, CJD Der Nikolaus kommt




17.01.2018
19:00 h
Konfiraum, CJD Zeckenalarm
24.01.2018

Mainz Närrischer Hausfrauenkongress
21.02.2018
19:00 h
Konfiraum, CJD Rückschau auf Fahrt nach Rumänien
07.03.2018
19:00 h
Konfiraum, CJD Schüssler Salze
11.04.2018
19:00 h
Konfiraum, CJD Helfer zur Freude
16.05.2018
19:00 h
Konfiraum, CJD Mediterrane Köstlichkeiten
13.06.2018
19:00 h
Konfiraum, CJD Selbsthilfe bei Schlaganfall
04.07.2018

Tagesfahrt Deutscher Landfrauentag Ludwigshafen
28.07.-02.08.

Bregenz Oper Carmen
25.-28.08.18
15:00 h
Schwarzenbach Dorffest
Dezember
noch offen
Lehrfahrt Hohenlohe / Adventsreise

    

beim Biosphärenfest       

                                            Der Vorstand der Landfrauen Dagmar Brengel ( 2.Vors., Zweite von links ), Elke Bernd ( 2.Vors., links ), Diana Deck ( 1.Vors., Fünfte von links ) mit weiteren Landfrauen. Foto: Kai Hunsicker                   

Nicht Herd, nicht Hof- sondern mitten im Leben

Homburger Landfrauen bestechen mit Bildungsreihe über Themen der modernen Zeit

Landfrauen: Sind das nicht traditionell Bäuerinnen, die den eigenen Hof bewirtschaften und brav am Herd stehen? Die 2. Vorsitzende der Homburger Landfrauen, Elke Bernd, eine rüstige, energievolle und betagte Dame, meint dazu: „Landfrauen sind nicht mehr nur Ladies mit Kittelschürze. Aber dieses Außenbild haben viele noch, als wären wir in den 1950er Jahren stehen geblieben. Dabei sind wir viel moderner und tougher unterwegs.“ Dass dies nicht nur fein daher gesagt ist, beweisen die Zahlen. 145 Mitglieder sind in der Saar-Pfalz-Gruppe organisiert, lediglich eine davon ist hauptberuflich Bäuerin. Was macht der Rest? Die meisten sind berufstätig und quer aus allen Altersstufen. Bernd bekräftigt: „Wir sind nun wirklich kein Kuchenbäckerverein, aber natürlich verdienen wir damit schon auch mal fein. Wir erheben nur 20 Euro Jahresbeitrag, wovon viel an den Landesverband geht. Da müssen wir schon schauen, dass der Laden gut auf seinen Rädern bleibt.“

 Fix durch die Welt

„Einige von uns waren 1983 mit dem Landfrauenverband Saar zur „Grünen Woche“ in Berlin. Wir machten dort Reklame für die Bundesgartenschau 1985, und so kam der Reisestein ins Rollen“, bekräftigt Bernd. Als Gründungsmitglied ist sie seit 1981 dabei in der Lokalgruppe, stammt aber ursprünglich von der Nahe und ist der Liebe wegen ins Saarland gezogen. Die gelernte Hauswirtschaftslehrerin, die im elterlichen Weinbaubetrieb von der Pike auf gelernt hat zu organisieren, berichtet weiter: „Ich dachte mir: Hier gibt es noch keinen Ortsverein. Das ändere ich mal gleich.“ Diese Änderung brachte schnell viele Frauen zusammen. Und die lernten nicht nur das Saarland, sondern halb Europa kennen. Holland, Wien, München, Berlin und Potsdam. Dann in den 1990ern die Schweiz und die neuen Bundesländer, dicht gefolgt von der Toscana, dem Gardasee und Rom. Tirol, Masuren, Prag samt Böhmen, die Frauen wurden nicht müde und bereisten Stadt und Land. Auch heute noch sind die Bildungsreisen ein fester Bestandteil des Vereinslebens.

Ebenso wichtig bei den Landfrauen sind die Bildungsvorträge. Über den Landesverband gibt es einen stattlichen Bildungskatalog mit acht unterschiedlichen Themenkomplexen. Gesundheit und Medizin ist dabei ebenso zu finden wie Landeskunde, Kommunikationsseminare oder Kulturelles. Bernd erwähnt: „Wir stemmen das hier lokal alles ehrenamtlich. Man muss schon ein wenig besessen sein, wenn man schaut, wie viel Energie wir hier rein stecken. Wir sind hier eine große Familie. Da trägt auch mal durch schwere Zeiten die Verbundenheit.“

Gemeinschaft und Gesundheit

Man unterstützt sich bei allem, hat in den Damen vor Ort Ansprechpartnerinnen und sein eigenes Netzwerk. Das bestätigt auch Diana Deck, die als 1. Vorsitzende tätig ist: „Wir haben ein abwechslungsreiches Programm, das ist einfach wichtig. Damit versuchen wir, viele anzusprechen. Man kann sich bilden, gemeinsam Zeit verbringen oder sich gegenseitig unterstützen, wenn man Hilfe braucht.“
Dagmar Bernd, die auch im Vorstand wirkt und in Homburg-Bruchhof lebt, ergänzt: „Neu seit 2016 ist unser Nähkreis, der sehr gut angenommen wird. Einmal im Monat gibt es eine Veranstaltung. Das Ganze ist immer freiwillig und zwanglos. Wenn einen etwas interessiert, kommt man einfach. Ich persönlich mag die Vielseitigkeit und die unterschiedlichen Menschen, die hier zusammen kommen.“ Früher standen vor allem die Themen Ernährung, Gärtnern und Dekorieren im Fokus. Im Laufe der Zeit hat sich das Spektrum geweitet. Heutzutage sind medizinische Aspekte stärker in den Fokus gerückt. So gibt es Seminare zum Stressmanagement, Sturzprävention oder sogar Vorträge für pflegende Angehörige. Themen, für welche die Landfrauen gerne abends vorbei kommen und sich beispielsweise von einer Oberärztin der Uniklinik Homburg anschaulich erklären lassen, wie man Hautkrebs erkennt und ihn erfolgreich therapiert.

Auf einen Blick Landfrauen Homburg Gründung: 1983 1. Vorsitzende und Chorleitung: Diana Deck Mitgliedschaft: Landesverband SaarLandFrauen Mitglieder 2017: 145 Internet: www.kreislandfrauen-saarpfalzkreis.de Kontakt: deck.d1961@gmail.com